Die letzten Tage vor der Abreise – Verwöhnprogramm

Gestern wollten wir losfahren, aber kurzfristig haben wir uns letzte Woche entschieden, dass wir noch ein paar Tage brauchen. In zwei Tagen geht es los! Die letzten 2 Wochen haben wir uns bei Jeres Eltern einquartiert und können hier direkt im Garten an unserem OGGI bauen. Das ist extrem vorteilhaft und angenehm. Davor mussten wir immer alles mitnehmen und zu der von uns gemieteten Scheune fahren, weil wir uns vor unserem Wohnhaus in Offenburg nicht ausbreiten konnten. Jeder, der gerade einen Van ausbaut, wird es wissen: Man braucht ständig bestimmte Schrauben, Kleber, Holzstücke und so weiter, so dass wir in der Scheune nie alles dabei hatten und einzelne Bauprojekte immer wieder unterbrechen mussten, bis wir beim nächsten mal das geeignete Werkzeug mitgenommen haben. Hier bei Jeres Eltern liegt alles in Griffweite und wir kommen sehr viel schneller voran. Dazu kommt noch, dass der März zwar wahnsinnig warm und sonnig war, die erste Aprilhälfte aber leider wieder kalt und verregnet ist. Von Jeres Mutti werden wir mit Tee und einem warmen Ofen verwöhnt, so dass wir uns wieder aufwärmen können.

Während unserer Bau-Tage an der frische Luft nutzt Snoopy die Gelegenheit, von Jeres Eltern im Haus verwöhnt zu werden. Der kleine Prinz wird jeden Tag hochnäsiger und verfressener 😉 Aber er soll das ruhig geniessen, bevor es dann mit uns auf Reisen geht und alles sehr aufregend wird.

Apropos Aufregung: Noch ist alles ein bisschen unwirklich und die Aufregung hält sich in Grenzen. Ich denke im Moment immer nur an das nächste Regal, das wir in den Bus bauen, und verdränge ein wenig alles andere. Manchmal kommen so kleine Wellen der Aufregung, manchmal auch Panik, über das, was wir da tun. Aber ich denke mir dann immer: Einen Schritt nach dem anderen, nicht so viel grübeln, alles wird gut.