Kündigen. Packen. Losfahren.

Über uns

Wir sind Claudi (34) und Jere (35) und machen beide “was mit Medien”. Wir haben einfach mal gekündigt und reisen ab April 2019 als Digital Nomads für mindestens 6 Monate quer durch Europa. Natürlich ist unserer kleiner spanischer Hund “Snoop Dogg” mit dabei. Um möglichst langsam und chillig unterwegs zu sein, haben wir nach langer Suche einen 1983er VW Bus T3 gefunden und ihn “OGGI42” genannt – übrigens kein Zufallsname 😉

Wir sind nicht mehr ganz grün hinter unseren Traveler-Ohren: Durch unsere 10-monatige Reise durch Neuseeland im Jahr 2010 und unserem damals recht bekannten Blog ganzrechtsunten.de sind wir bereits Blogging-, Vlogging- und Vanlife-erprobt und träumen eigentlich schon seit damals von der nächsten längeren Tour. Als ehemalige Medienstudenten wollen wir auch auf dieser Reise wieder unsere Erlebnisse und Gefühle festhalten: Die Ausrüstung haben wir schon und auch unser neuer Reise-Blog seitenspur.com steht schon. Um uns schon vorher Lust auf die Reise zu machen und wieder in Posting-Laune zu kommen, füttern wir bereits unseren Instagram- und Facebook-Channel “Seitenspur” mit schönen Bildern unseres ersten Bulli-Sommers.

Das sind wir

Claudi (Cloudy)…

… lorem ipsum dolor sit amet, consectetuer adipiscing elit. Aenean commodo ligula eget dolor. Aenean massa. Cum sociis natoque penatibus et magnis dis parturient montes, nascetur ridiculus mus. Donec quam felis, ultricies nec, pellentesque eu, pretium quis, sem. Nulla consequat massa quis enim. Donec pede justo, fringilla vel, aliquet nec, vulputate eget, arcu. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. Aenean vulputate eleifend tellus. Aenean leo ligula, porttitor eu, consequat vitae, eleifend ac, enim. Aliquam lorem ante, dapibus in, viverra quis, feugiat a, tellus. Phasellus viverra nulla ut metus varius laoreet. Quisque rutrum. Aenean imperdiet. 

Jere (czery)…

… lorem ipsum dolor sit amet, consectetuer adipiscing elit. Aenean commodo ligula eget dolor. Aenean massa. Cum sociis natoque penatibus et magnis dis parturient montes, nascetur ridiculus mus. Donec quam felis, ultricies nec, pellentesque eu, pretium quis, sem. Nulla consequat massa quis enim. Donec pede justo, fringilla vel, aliquet nec, vulputate eget, arcu. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. Aenean vulputate eleifend tellus. Aenean leo ligula, porttitor eu, consequat vitae, eleifend ac, enim. Aliquam lorem ante, dapibus in, viverra quis, feugiat a, tellus. Phasellus viverra nulla ut metus varius laoreet. Quisque rutrum. Aenean imperdiet. 

Snoop Dogg (Snoopy)…

… ist unser kleiner (vermutlich) Beagle-Dackel-Mix und stammt aus Spanien. Er wurde auf der Straße aufgegriffen und in eine staatliche Tötungsstation (Perrera) in Almeria gesteckt, aus der wir ihn über den Vergiss mich nicht Tiernothilfe e.V. adoptiert haben. Normalerweise sagt man den Spaniern ja ein starkes Temperament nach, bei Snoop trifft das aber nicht ganz zu. Er ist eher von der Sorte “Tu mir nichts” und fühlt sich am wohlsten in der einsamen Natur, wo man keinen Fahrrädern, Rollatoren oder generell Menschen begegnet. In gewohnter Umgebung und umgeben von ihm vertrauten Menschen ist er aber der totale Kuschler und liebt es, den Bauch gekrault zu bekommen.

Unsere Reise wird für Snoop sicherlich ziemlich aufregend, ist man doch jeden Tag in einer neuen unbekannten Umgebung. Aber solange er unseren OGGI und seine Transportkiste als Rückzugsort hat, wird es ihm gut gehn und er wird sicherlich viel Spaß an Spaziergängen in verlassenen Gegenden haben.

Dr. Dre

Dre ist ein weiblicher Englischer Setter und das neuste Mitglied in unserem Rudel. Auch Dre stammt aus Spanien und wurde ebenfalls auf der Straße aufgegriffen und in eine Perrera gebracht, allerdings diesmal in Ciudad Real. Wir haben auf unserer Reise dank des Kontakts von Roswitha von der Tiernothilfe ein Tierheim in Malagón besucht, wo Dre (damals noch Sofi) die letzten Monate nach ihrer Rettung aus der Perrera verbracht hat. Sie ist nicht so schüchtern wie Snoop und freut sich über Streicheleinheiten jedes Menschen, den sie trifft. Wir sind im Moment noch dabei, sie beim Vanlife zu viert richtig kennenzulernen und lieben sie jetzt schon dank ihrer verkuschelten Art. 

Auch für Dre ist eine solche Reise natürlich sehr aufregend, zumal sie – zumindest in den letzten Monaten – nicht allzu viel erleben und schnuppern durfte. Wir hoffen, dass Snoop Dogg und Dr. Dre ein eingeschweißtes Team werden, aber was soll bei den Namen schon schiefgehen 🙂

OGGI42

OGGI ist unser VW Bus, ein zum Camper umgebauter T3 Transporter mit Hochdach aus dem Jahr 1983. Damit ist OGGI älter als alle anderen im Seitenspur-Team. Er wird betrieben von einem gemütlichen 50PS Diesel und hat natürlich nur ein 4-Gang-Getriebe. Im Alltag könnte das manchmal ganz schön ätzend sein, auf Reisen ist es aber der pure Luxus – von einem Ort zum anderen hetzen ist gezwungenermaßen unmöglich. 

Im Frühjahr 2018 haben wir OGGI ein neues technisches Innenleben (Motortausch bei 411.000 km) verpasst. Außerdem wurde sein doch schon etwas maroder Campingausbau durch ein von uns selbst gebautes Interieur ersetzt. Somit sollte der alte Herr für unsere Tour bestens gerüstet sein.

Zum Namen: Übersetzt aus dem Italienischen bedeutet OGGI “heute“. Die Zahl 42 ist aus dem Film “Per Anhalter durch die Galaxis” als Antwort auf die Frage “nach dem Leben, dem Universum und dem ganzen Rest” bekannt. Diese Bedeutung wurde abgeleitet aus  der Computertechnik. Im sogenannten ASCII Code steht sie für das Zeichen “*”.  Dieses wird in vielen Programmiersprachen oft als Platzhalter für beliebige Werte verwendet. Für uns bedeutet OGGI42 im übertragenen Sinne “Heute: Wo immer wir hin wollen! / Alles ist möglich!”